Freitag, 22. April 2016

Sprengstoff Nanothermit im Staub des WTC nachgewiesen

Die Spurensuche nach den Anschlägen vom 9. September geht weiter. Unten sehen Sie ein Interview mit dem Chemiker Prof. Dr. Niels H. Harrit über den Fund von Nanothermit im Staub von Ground Zero, welches das dänische Fernsehen in seiner Hauptnachrichtensendung TV2 zeigte. Der Wissenschaftler Dr. Harrit von der Universität Kopenhagen untersuchte zusammen mit Professor Dr. Steven Jones und sieben anderen Kollegen Proben der Überreste des World Trade Centers und legte einen wissenschaftlichen Bericht über den Fund des Sprengstoffs Nanothermit vor.

Die Wissenschaftler sind sich sicher, dass zwischen 10 und mehreren hundert Tonnen dieses Sprengstoffs vor dem Anschlag im World Trade Center plaziert wurden.


Ein weiterer Wissenschaftler bestätigt diese Theorie.

Physikprofessor Dr. Steven Jones führte eine unabhängige Untersuchung des am Ground Zero gefundenen geschmolzenen Stahls durch und kam nach einem Bericht des ZDF zu dem gleichen Ergebnis wie die Chemiker und Wissenschaftler im oben gezeigten Bericht:

Offensichtlich wurde Nanothermit verwendet um die Türme zum Einsturz zu bringen.

Hier der Bericht im ZDF dazu: