Freitag, 4. November 2011

Flugzeugeinschläge ins WTC ein fake?

Ein interessantes Video, das in Einzelbildern die Manipulation der angeblichen Einschläge ins WTC darstellt.

Ansehen und sich selbst fragen, ob wirklich alles so real war, wie es uns dargestellt wurde...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mal ganz von der Miserablen Qualität abgesehen, was soll das Beweisen? Es beweist nur, das man mit Tricktechnik am Computer ähnliche Videos generieren kann. Als Beweis dafür das der Einschlag ins WTC ein Fake war taugt es allerdings nicht.

jens hohmann hat gesagt…

Es war einmal…

Die Völker hatten sich in der UNO vereint, um auf diesem Planeten halbwegs in Frieden leben zu können. Es wurde zusammen gesessen, boykottiert und in der Kuba Krise sogar ein mögliches Ende der Menschheit verhindert. Manchmal kam die UNO auch für viele Menschen zu spät wie auf dem Balkan Ende des 20. Jahrhunderts. Manchmal machten einzelne Länder trotzdem was sie wollten und zogen in den Krieg.

Die UNO hatte zwar eine moralische Überlegenheit, ein wirkliches Entscheidungsgremium war sie nicht. Und so besetzte Kofi „Streetfighter“ Annan mit einem Trupp unerschrockener Mitstreiter eines Abends heimlich die Welthandelsorganisation. Er zwang alle Anwesenden zum Unterschreiben eines Dokuments, das den Globalisierungsbemühungen der Konzerne Einhalt gebot und festlegte, dass jeder Konzern im eigenen Land produzieren muss. So könnte niemand den Vorteil der Billiglohnländer nutzen. Und alle hätten Arbeit. Außerdem könnten die in Indien, Südamerika und sonstigen Turnschuhfabrikationsstaaten ansässigen Firmen ihre eigenen Produkte verkaufen und würden nicht vor den großen Konsortien platt gemacht.

Und fast wäre es gelungen. Aber dann drang etwas von dem Vorhaben nach draußen. Und am nächsten Morgen als die tapfere Schar von der Plattform des Hauses in den Sonnenaufgang blickte, sah sie plötzlich ein riesengroßes Passagierflugzeug auf das Gebäude zufliegen.