Freitag, 21. Oktober 2011

Schmelzendes Stahl - warum es NICHT so gewesen sein kann

Die Behauptung, der Einschlag der Flugzeuge und das Feuer durch das Flugbenzin hätten die Stahlkonstruktion der WTC Türme geschwächt und deshalb wären die Türme zusammengebrochen, ist physikalisch nicht haltbar.

Warum?

Erstens ist der meiste Treibstoff in der ersten Explosionswolke verbrannt und das sogar ausserhalb des Gebäudes. Den Feuerball sieht man auf allen Videos. Der verbleibende Rest loderte nur 5 Minuten und dann brannte nur noch das Büroinventar. Um 100000 Tonnen Stahl aufzuheizen hätte es aber viele Tage brennen und Energie ständig zugeführt werden müssen, denn Stahl ist ein guter Wärmeleiter und die Hitze wird sofort abgeführt.

Zweitens ist diese Behauptung, ein normales offenes Feuer schmilzt Stahl, schon deshalb völlig absurd, denn, als Beispiel, warum schmilzt nicht ein Benzinmotor oder ein Düsentriebwerk, in dem doch Treibstoff unter sehr hohem Druck darin verbrennt? Komplett aus Stahl, die Verbrennungsmotoren, und nichts schmilzt...

Zweitens haben sich dort Menschen aufgehalten. Personen haben sich zur Einschlagstelle begeben und aus dem Loch in der Fassade rausgewinkt. Das wäre unmöglich gewesen, wenn Temperaturen geherrscht hätten, die Stahl schmelzen. Der Schmelzpunkt von Stahl kann je nach den Legierungsanteilen bis zu 1536 °C betragen.

Menschen an der Einschlagstelle - Beispielfotos:







Zudem: Ins WTC7 schlug kein Flugzeug ein, aber es stürzte trotzdem als 3. Wolkenkratzer an diesem Tag in sich zusammen. Genau so "kontrolliert" wie die beiden anderen Türme.
Was hat dort den Einsturz verursacht, der genau so ablief?

Die "Feuer aus Flugbenzin hat das Stahl geschwächt" Theorie ist damit nicht mehr zu halten.

Auch 10 Jahre danach: Fragen über Fragen. Interessiert es die angeblichen Enthüllungsmedien nicht oder ist es nicht gewünscht, diese Fragen der Öffentlichkeit zu präsentieren?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Allerdings reicht auch schon eine weitaus geringere Temperatur um Stahl zu deformieren.

Und wenn dann mehrere 1000 Tonnen Gewicht auf beschädigtes Stahl einwirken,könnte es ggf. so enden.

Anonym hat gesagt…

Die meisten Verbrennungsmotoren sind aus Aluminium gefräst...

Anonym hat gesagt…

Das ist Quatsch. Schon bei 550°C hat gängiger Baustahl nur noch die Hälfte seiner ursprünglichen Festigkeit. Wenn ich die Fakten zur Konstruktion des WTC richtig verstanden habe, dann waren die Geschossträger zwischen den Außenwänden und der Innenkonstuktion nur eingehängt. Und wenn die sich durch die Erwärmung soweit durchbiegen, dass die Decke runterkracht, dann kann das sehr wohl eine Kettenreaktion auslösen ...

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

Witzig das in einem anderen Kommentar dann erwähnt wird das gar keine Flugzeuge eingeschlagen sind inklusive Beweisvideos was ist denn das für ne fakeseite?