Dienstag, 9. März 2010

9/11 Loose Change - Second Edition - deutsch synchronisiert

"Loose Change" – drei amerikanische Jungfilmer stellen unbequeme Fragen zu 9/11

Für nur 6000 Dollar produzierten drei junge Studenten einen Dokumentarfilm, der sich unbeantworteter Fragen zu den Terrorangriffen vom 11. September 2001 annimmt. Der kontroverse Film zweifelt die offizielle Version der Ereignisse an und zeigt die Widersprüchlichkeiten der Geschehnisse auf, die von den Massenmedien bisher nicht untersucht wurden.
Die Filmemacher appellieren an die Zuschauer, die Fakten und Zeitdokumente selbst zu prüfen und zu erkennen, dass die offizielle Darstellung der Vorgänge des 11.09.01 eine unbelegbare Theorie ist.
Hauptthese von "Loose Change" ist, dass 9/11 eine ausgeklügelte Täuschungsoperation gewesen sei, die die Bush-Regierung inszeniert habe, um einen Vorwand zu haben mit dem sie den 'Krieg gegen den Terror' starten konnte um damit ihre geopolitischen Machtstratgien durchzusetzen.
An vielen Universitäten wurden freie Vorstellungen organisiert und Leute begannen auf eigene Kosten tausende von DVDs herzustellen und kostenlos zu verteilen. Die Produzenten weisen in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass das Copyright für ihren Film ausgesetzt ist.
Seit Ende Juli 2006 erschienen auch in der deutschsprachigen Presse (z.B. FAZ, ZDF heute-journal, Tagesspiegel, Berliner Zeitung, Spiegel TV, WDR, 3Sat, N24) vermehrt Berichte über den Film und über die Bestrebungen in den USA eine neue unabhängige Untersuchungskommission einzurichten.
Der Film wurde in Holland und in Belgien im Fernsehen ausgestrahlt und Fernsehsender in Frankreich, Italien, Polen, Holland, Australien und Israel haben "Loose Change" gesendet. In Grossbritanien wurde er auf Asian TV Kanal GEO in Hindi synchronisiert gezeigt.

Dies ist eine Deutsche Synchronisation der neuen Fassung des sehr bekannten Dokumentarfilms von Dylan Avery, Korey Rowe und Jason Bermas. "Die beste 11.9. Dokumentation überhaupt."

Keine Kommentare: